Orange

Einladung zu einer Farbmeditation

von Stephan Andreas Kordick erschienen in Hagia Chora 25/2007

In der geomantischen Lebensraumgestaltung, insbesondere im Feng Shui, spielt die Auswahl passender Farben für eine harmonische Gestaltung eine wichtige Rolle. Für den Berater Stephan Kordick geben dabei allzu oft systematisierte Zuordnungen oder Berechnungen den Ausschlag. Er lädt stattdessen dazu ein, mit einer Farbe in meditativen Kontakt zu treten und aus der Kraft der eigenen Wahrnehmung Gestaltungsmöglichkeiten für Mensch und Raum zu finden.

Fühlen Sie sich bereit für eine Farbmeditation? Dann begleiten Sie mich auf eine Reise zu den Qualitäten und Kräften der Farbe Orange. Ich lade Sie ein, sich dafür gut 10 bis 15 Minuten Zeit zu nehmen, um die inneren Bilder nicht nur zu betrachten, sondern auch in Ihnen lebendig werden zu lassen.
Beginnen Sie damit, Ihren Blick in die orangefarbene Lava auf der gegenüberliegenden Seite zu versenken, bis Sie diese Farbe ganz verinnerlicht haben. Danach schließen Sie die Augen und betrachten die Bilder, die sich jetzt offenbaren. Welche Gefühle kommen in Ihnen hoch?
Unsere Reise beginnt draußen in der Natur. Mit Freunden zusammen sitzen wir in gemütlicher Atmosphäre um ein Lagerfeuer. Das Holz knistert, und der Duft von verbranntem Baumharz steigt uns angenehm in die Nase. Das lodernde Feuer zieht uns in seinen Bann. Die Flammen drängen empor und züngeln miteinander um die Wette. Ihr fantastisches Formenspiel und ihre Wärme erfüllen uns mit Wohlgefühl und Geborgenheit.
Unser Blick vertieft sich in das Innere des Feuers, in sein Zent-rum. Je länger das Feuer brennt, desto mehr Glut entsteht, desto mehr verwandeln sich die wilden Flammen in einen orangefarbenen, glühenden Teppich, der sich aus eigener Kraft bewegt, hin- und herfließt. Das Orange der Feuerglut strahlt uns aus der Tiefe des Feuers entgegen und erfüllt unser Herz mit Wärme und Wohlbehagen. Die Kraft des Feuers und seiner Glut fasziniert die Menschen seit Anbeginn der Kultur. Wir spüren die Vertrautheit mit unseren Freunden und das Feuer als gemeinsame Mitte. Wir spüren die Feuerkraft in uns, unser inneres Feuer flammt auf, wird erleuchtet und belebt.
Mit der Zeit verlieren die Flammen ihre Kraft, und das -Feuer sinkt zurück. Übrig bleibt die Glut, und ihre orange Farbe wirkt jetzt noch intensiver auf uns ein. Ihre ruhige, wärmende Kraft versetzt uns in eine stille Nachdenklichkeit. Im Glimmen der Glut blitzen magische Gesichter und Fabelwesen auf, die eine unwiderstehliche Anziehungskraft auf uns ausüben. Wir folgen dem Sog und tauchen in diese orangefarbene Energie hinein, legen uns in den Glutteppich und werden dabei durchglüht, ohne zu verbrennen.
Da öffnet sich die Erde unter uns und lädt uns ein, ihr Inneres zu erfahren. Wir folgen dem Weg und gleiten hinab in immer tiefere Tiefen, hin zur Erdmitte. Wir dringen Schicht um Schicht vor und steigen zugleich in unser eigenes Ich hinab.
Welche Bilder erscheinen jetzt vor dem inneren Auge? Wie fühlen wir uns auf diesem Weg?
Schicht um Schicht wird es wärmer und wärmer. Schließlich erscheint vor uns ein riesiger, glühender Feuerball – wir sind im Innersten der Erde angekommen. Wir sehen das pulsierende Herz, das Kraftwerk unseres Planeten, das ihn mit Leben erfüllt und mit Lebensenergie durchströmt.
Wie fühlen wir unser eigenes Herz, unser eigenes Kraftwerk in uns? Sind wir in Kontakt mit unserer eigenen Mitte? Wie kraftvoll und lebendig ist diese Mitte?
Um uns herum fließen große Ströme flüssiger Erde. Da mündet ein solcher Strom in den Feuerball der Mitte, vermengt sich mit ihm, und es bricht glühend heiße, orangefarbene Lava hervor, die zur Erdoberfläche hinstrebt und sich in alle Richtungen ausbreiten will. Das Herz der Erde, die Erdmitte, pumpt seine Lava in die Adern der Erde, um sie mit Leben zu erfüllen. Pulsierend und kraftvoll strömt diese Lebenskraft weiter empor und verzweigt sich in immer feineren Kanälen.
Wir spüren die natürliche, empordrängende Kraft, die uns aus der Mitte der Erde geschenkt wird und sich energetisch auf unserem gesamten Erdorganismus ausbreitet und ihn nährt.
Mit welcher Kraft und Energie werden unser Körper und unser Leben versorgt? Wie stark ist unser Herz und unsere Herzenskraft? Mit welcher liebevollen und lebendigen Kraft wird unser Herz belebt? Wie wird diese Kraft weitergelebt und weiter-gegeben?
Die Lava will emporsteigen und durch die Adern der Erde strömen. Fließend findet sie ihren Weg durch jede Schicht unseres Planeten und gelangt an manchen Stellen auch an die Oberfläche, um sich dort zu zeigen. Dann entlädt sie ihre gewaltige Kraft und fließt unaufhaltsam über das Land. Wenn sie erkaltet, entstehen neue Formen und Gestalten, zeigt sich ein neues Bild der Erde. Die kreative Kraft bildet eine neue Geschichte unseres Lebens und verwandelt unser Sein.
Welche inneren Kräfte wollen sich bei uns zeigen? Welche Geschichten und Gestalten verwirklichen wir in unserer Welt? Wie stark ist unser Bedürfnis, unsere Lebenskräfte und Qualitäten nach außen zu bringen? Lässt uns unser inneres Feuer auch nach außen hin strahlen und unser Leben erleuchten?
Jetzt spüren wir diese Kräfte der kreativen Wandlung und vitalisierenden Lebensqualität, die uns die Farbe Orange vermittelt. Sie schenkt uns Lebensfreude und Wärme, Geborgenheit, Wohlbefinden und Kreativität. Sie lässt uns Kind sein und unser inneres Feuer nach außen bringen und leben. Die Farbe Orange hilft, unsere innersten Kräfte zu bündeln und kraftvoll wie auch kreativ Gestalt zu geben.
Die Farbe Orange erfüllt uns mit der Kraft des Feuers und zugleich mit der Kraft der Erde. Indem sich beide Elemente miteinander verbinden, entsteht durch diese Farbe für uns Menschen eine neue, kreative Komposition, die uns mit erquickender und inspirierender Atmosphäre Räume lebendiger Kraft schenkt.
Wenn wir jetzt von unserer Reise zurückkehren, gehen wir den Weg mit erhobenem Kopf, gestärktem Rücken und kraftvollen Schritten. Wir sehen das Orange noch immer vor unserem inneren und auch äußeren Auge und nehmen diese Erfahrung als Geschenk an. Wir sind ganz präsent – in uns erwacht neue Lebenskraft. +